Parkett Revolution

Das Pallmann X-Light System revolutioniert die Parketttechnik. UV-Licht ist das Zauberwort! Ein spezielles System von der Grundierung bis hin zur Versiegelung ermöglicht das Aushärten der Oberfläche...

 mehr Informationen 
 
 

Parkettprofi l Bewerben Sie sich jetzt!

Sie sind Parkettleger und möchten sich als Parkettprofi bewerben?

 erfahren Sie mehr 
 
 

Merkliste (0)

 
 

Referenzen

 
 
 

Marinemuseum Wilhelmshaven

Pall-X Colour Beize im Deutschen Marinemuseum Wilhelmshaven

  • Marke: PALLMANN
  • Land: Deutschland

Alter Boden mit neuem Farbakzent

Das Deutsche Marinemuseum in Wilhelmshaven beherbergt seit seiner Eröffnung im Jahr 1998 eine breite Sammlung von Exponaten zur Geschichte der deutschen Marinen. Das Museum erforscht weiterhin den historischen Kontext, um diesen der Öffentlichkeit anschaulich zu vermitteln. Bereits im Jahr 2006 begann das Team des Museums mit der Planung einer grundlegenden Erweiterung des Museumsgebäudes. Diese wurde schließlich Anfang 2010 begonnen, um die Nutzfläche des Marinemuseums von 800 auf 1.400 qm zu vergrößern. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch die bestehende Dauerausstellung gründlich renoviert und neu gestaltet.

Um die rund 380 Quadratmeter des alten Buche Hochkantlamelleparketts (22mm) nicht komplett entfernen und einen neuen Boden verlegen zu müssen, aber dennoch ein vollkommen neues Erscheinungsbild zu schaffen, war der Einsatz der Parkettbeize PALL-X COLOUR der Marke Pallmann die perfekte Lösung. Aus den zehn Standardfarben der Parkettbeize entschied man sich für den Farbton grau, um eine farbliche Anpassung des Holzbodens zum Ausstellungsmobiliar und den neu gestalteten Räumlichkeiten zu erzielen.


Verarbeitungsschritte:

Vorschleifen
Während der einwöchigen Parkettarbeiten schliffen die Parkettleger der Firma Kusch aus Zetel zusammen mit den Parkettprofis der Marke Pallmann den alten Buche Parkett zunächst in zwei Schleifgängen (erst Korn 36, anschließend Korn 60) vor. Hierbei kam die neuen Parkettwalzenschleifmaschine Pallmann COBRA zum Einsatz, die sich durch eine hohe Flächenleistung durch maximale Ausnutzung der Schleifbandbreite, auszeichnet.

Kitten und Feinschleifen
Als nächstes wurden die Fugen sorgfältig mit der wasserbasierten Fugenkittlösung PALL-X KITT verschlossen. Der für alle handelsüblichen Holzarten geeignete Kitt zeichnet sich durch ein gutes Standvermögen aus, so dass ein Nachfallen der Fuge verhindert wird.

Anschließend wurde die Fläche nochmals mit der Pallmann COBRA (Schleifband Korn 100) geschliffen, bevor für den Feinschliff die Einscheibenmaschine PALLMANN UNO mit MULTILOCHPAD Korn 120 zum Einsatz kam.

Beizen des Parkettbodens:
Um ein perfektes Beizbild zu erzielen, wurde der Parkett gründlich mit Hilfe des Staubsaugers Pallmann DUST vom Schleifstaub befreit. Dann wurde die Beize PALL-X COLOUR / Farbton grau mittels einer Pallmann TAGESROLLE gleichmäßig in Holzrichtung auf die Oberfläche aufgebracht. Für die Randbereiche kam die AUFTRAGSROLLE COLOUR der Marke Pallmann zum Einsatz, wobei die Überlappungs- und Randbereiche sorgfältig ausgerollt wurden.
Die Trocknung der frisch gebeizten Fläche musste über Nacht erfolgen, bevor am nächsten Tag eine Überarbeitung des Bodens mit einem REINIGUNGSPAD 406/10mm (weiß) erfolgte, um die Überschüsse des Materials zu entfernen.

Grundieren und Versiegeln:
Für die Grundierung des Bodens verwendeten die Parkettprofis die Grundierung ALLBASE der Marke Pallmann, die in zwei Schichten gleichmäßig und satt aufgetragen wurde.

Um den neu eingefärbten Parkettboden vor den extremen Belastungen durch die vielen Besucher des Museums zu schützen und dauerhaft zu erhalten, entschied man sich für die Parkettversiegelung PALL-X NANO von Pallmann. Denn durch den Einsatz der Nanotechnologie erzielt das wasserbasierte 1K Produkt eine kratzfeste Oberfläche. mit geringer Schmutzaufnahme.

Der Auftrag der Versiegelung erfolgte mit Hilfe der Pallmann WL (Wasserlackrolle) in drei Schichten, wobei die Parkettleger zwischen dem zweiten und dritten Auftrag einen Zwischenschliff mit der Pallmann UNO, MULTILOCHPAD Korn 120 vornahmen.

Fazit:
Die frisch gebeizte und fertig versiegelte Parkettfläche setzt den alten Boden des Museums perfekt in Szene. Dabei besticht sie durch eine gelungene farbliche Abstimmung, die sich perfekt in das Gesamtkonzept des Museums einpasst.